75 Jahre Musikschule Emmen - Konzertmarathon

Mit dem Zupfensemble endete am Samstag, 26.10.13 um 12.45 Uhr in der Aula des Schulhauses Erlen der sechstägige Konzertmarathon der Musikschule Emmen. Rund 500 Musikschülerinnen und Musikschüler waren aus Anlass des 75. Geburtstages der Musikschule in einem der 19 Konzerte aufgetreten, einzeln, zu zweit, in Gruppen oder in Ensembles der Musikschule.

Am Montag startete der Konzertmarathon im Schulhaus Meierhöfli. Am Dienstag ging es weiter im Schulhaus Rüeggisingen, am Mittwoch im Schulhaus Hübeli und am Donnerstag im Schulhaus Gersag.

Im Konzert 14 am Freitag um 19 Uhr im Schulhaus Erlen trat Pascal Schorno mit der Harfe auf. Für ihn war es spannend, andere Kinder mit anderen Instrumenten zu hören. Nina Wenz, die «World In Our Hands» auf dem Klavier spielte, sagte: «Mir hat die Harfe gut gefallen.» Das Stimmen der vielen Saiten sei sicher anstrengend. Olivia Meier mit der Querflöte fand das Nebeneinander von Kindern und Jugendlichen interessant. Für Kathrin Kälin war das Zusammengehörigkeitsgefühl beim Auftritt in der Klarinettengruppe schön.

Am Samstagmorgen um 9 Uhr ging es mit einem Grossprojekt mit 70 Kindern in den Schlussspurt. Drei dritte Primarschulklassen und die Junior-Band der Musikschule begeisterten.

Das OK mit Markus Kühnis, Leiter Bereich Musikschule, Monica Mauruschat, Sekretariat und Verpflegung, und Waltraud Christen, Klavierlehrerin, Idee und Realisation, freuten sich über den gelungenen Abschluss des Jubiläumsjahres. Die Durchmischung der Auftretenden, der Instrumente, der Musikstile, der Lehrpersonen und des zahlreich erschienenen Publikums ergaben besondere Begegnungen und viele Erlebnisse während dieser Konzertmarathon-Woche. Markus Kühnis erklärte, es sei eine anstrengende und einmalige Woche gewesen. Noch nie habe er alle Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrpersonen in einem einzigen gemeinsamen Konzertanlass erleben können.

Waltraud Christen